meiPlattling

von meiPlattling

Unter dem Motto ##zamhalten besuchten der Erste Bürgermeister der Stadt Plattling Hans Schmalhofer und die Kulturamtsleiterin, Frau  Kathrin Tost, am gestrigen Dienstag einige Plattlinger Einzelhändler. Sie erkundigten sich vor Ort bei ihnen, wie es ihnen geht, welche Ängste und Probleme sie plagen. Beim Gespräch ergab sich bei allen der Konsens: „Wir müssen in diesen Zeiten zusammenhalten!“ Der lokale Einzelhandel ist abhängiger denn je von den Kunden, die in den Geschäften vor Ort in Plattling einkaufen. Nach der ersten Euphorie, nachdem die Geschäfte wieder öffnen durften, stellt sich momentan allerdings Ernüchterung ein. „Dies kann mehrere Gründe haben,“ so Christine Heinze, „evtl. die momentane Schlechtwetterlage und natürlich auch die wirtschaftliche Situation. Die Kunden sind unsicher wie es mit Ihren Jobs weitergehen wird, was natürlich sehr verständlich ist.“ Auch Sie blicke in eine ungewisse Zukunft.

Frau Christine Daniels führte an, den Kunden fehlen natürlich die Events, es gibt keine großen Geburtstags-, Abitur- oder Hochzeitsfeiern. Ihre Auslage im Geschäft ist so umfangreich und voll wie sonst kaum und momentan könnten sie sich für die Kundenberatung ganz viel Zeit nehmen. In Plattling muss keiner vor dem Geschäft Schlange stehen oder befürchten nicht in Ruhe durch die Kleiderstangen stöbern zu können. Die Plattlinger Geschäftsleute achten wirklich sehr genau darauf die gebotenen Hygieneregeln einzuhalten, begegnen ihren Kunden mit gebührendem Abstand und versuchen ihnen den Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten.

Über den Onlinemarktplatz meiPlattling werden alle Aktionen der Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister in Plattling online dargestellt. Informieren Sie sich online und besuchen Sie dann die Geschäfte vor Ort. Aus den Gesprächen, konnten Tost und Schmalhofer einige Ideen für gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen sammeln. Die Geschäftsinhaber freuten sich sehr über den Besuch und die entgegengebrachte Wertschätzung. In den nächsten Tagen möchte sich Herr Schmalhofer auch mit einigen Plattlinger Gastronomen treffen um ihre Sicht und Einschätzung der Lage in einem persönlichen Gespräch zu erfahren. In diesen Zeiten ist ein Handeln nach dem Motto „zamhalten“ wichtiger denn je um unsere Stadt Plattling auch in Zukunft so erhalten zu können, wie wir sie kennen.

Zurück